Der Park // Lage

Die Umgrenzung der Phase II

Der Industriepark liegt 1200 m weit von der öffentlichen Hauptlandstraße Nr.8 und 1500 m weit vom Szentgotthárder Stadzentrum entfernt. Das Gebiet ist nördlich von der vor der Überschwemmung der Flüsse Raab und Lafnitz schützenden Flutmulde und östlich von einem Damm, westlich von der Szentgotthárd und Rábafüzes verbindenden Landstraße Nr. 7459, bzw. von der Staatsgrenze und südlich von der Graz-Szombathelyer Haupteisenbahnlinie umgrenzt.

Verkehr, Straßen

Von der öffentlichen Landstraße Nr. 7459 und von der ausgebauten, mit völliger Infrastruktur versehenen Erschließungstrasse des Industrieparks in der Verwaltung der Stadtverwaltung kann die cca. 350.000 m2 große freie Fläche erreicht werden. Die Nähe der öffentlichen, vor Modernisation stehenden 1,2 km entfernten Hauptlandstraße Nr.8 und der österreichischen Autobahn A2, sowie die Möglichkeit der Versorgung mit Industriegleis sind gegeben.

Die Entfernung zwischen dem Industriepark und den bedeutendsten Städten:

Budapest - Szentgotthárd: 280 km
Wien - Szentgotthárd: 162 km
Graz - Szentgotthárd: 82 km
Grenzübergang - Szentgotthárd: 2 km
Ljubljana - Szentgotthárd: 240 km
Triest - Szentgotthárd: 360 km

Busverkehr

Szentgotthárd ist der Knotenpunkt im Busverkehr der Region. Da die Umgebung eine Kleindörferstruktur hat, kann der Anspruch an öffentlichem Verkehr vollkommen erfüllt werden. Außerdem fahren Busse täglich in das Komitatszentrum und in die Hauptstadt.

Flughäfen

Szombathely (60 km)
Pápa (160 km)
Budapest (280 km)
Graz (80 km)

Eisenbahn

Szentgotthárd liegt an der Szombathely-Graz-Eisenbahnlinie. Es ist eine über Rangiergleise verfügende und einen bedeutenden Personen- und Warenverkehr abwickelnde Station. Auf das Gebiet des Szentgotthárd-Heiligenkreuzer Industrieparks läuft von der Szentgotthárder Bahnstation aus ein Industriegleis.
Industriegleis

Die Szentgotthárder Bahnstation liegt kaum 2 km weit von dem Industriepark.
Die Nähe der Eisenbahnlinie ermöglicht die Versorgung der Fläche mit Industriegleis.
In der Phase I baute die OPEL Hungary GmbH ein Industriegleis.
In Verbindung mit dem Industriegleis und seinen zusätzlichen Errichtungen für die Phase II verfügen wir über eine allerlei Fachbereiche betreffende und rechtskräftige Baugenehmigung. Die Industriegleise, die Strasse und die Ladeplätze werden direkt an die nutzbar gemachten Flächen angeschlossen.